Flüge Altenrhein nach Wien

red|guide: Wien

SHOPPING in Wien:

Anne Morel

 Anne Morel

Anne Morel ist in Frankreich geboren. Mit Schuhen an den Füßen, wie sie von sich selbst behauptet. Ob's stimmt, oder nicht: Die Leidenschaft zu faszinierendem Schuhwerk ist geblieben und wurde zusammen mit einer Prise Pariser Flair nach Wien importiert. Das feine an diesem Laden: Highheels schaffen es erst gar nicht ins Regal. Anne Morel denkt nämlich mit und nur, wenn frau gut steht, sieht frau auch gut aus. Deshalb gibt es hinreißende Schuhe mit Bodenhaftung, in jeglicher Ausführung, von todschick bis sportlich elegant. Natürlich stammt das gesamte Sortiment von französischen Kultlabels wie Maloles und Pataugas.

ÜBERNACHTEN in Wien:

Roomz Vienna

 Roomz Vienna

Die Idee ist so gut wie die Umsetzung: Design zum kleinen Preis. Das inflationär gebrauchten Wort Design steht zwar einfach für moderne Einrichtung, verstecken muss sich das Hotel aber nicht. Dass man bei diesem Konzept irgendwo sparen muss, liegt auf der Hand: Hier ist es die Lage. Mit der U-Bahn erreicht man das Zentrum zwar relativ rasch, zu Fuß oder per Rad wird der Weg in die City aber zum Workout. Außerdem sind die Zimmer nicht besonders groß, weil man in Wien aber Besseres zu tun hat als sich in seiner Unterkunft zu verkriechen, ist das kein wirkliches Problem. Und wenn doch? Dann kann man immer noch in die Bar ausweichen, die 24h für die Gäste geöffnet ist. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 69,- Euro.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Wien:

MUMOK

 MUMOK

In Mitteleuropa ist es das größte Museum für zeitgenössische und moderne Kunst. In Wien auch. Das MUMOK ist immer einen Besuch wert, schon allein die Architektur des Gebäudes ist beeindruckend. Im Innern des schwarzen Kubus wird's nicht schlechter, denn die Kuratoren können aus einer umfassenden Sammlung schöpfen und interessante Schwerpunkte präsentieren. Auf fünf Ebenen finden sich Werke von Pablo Picasso, Nam June Paik, Andy Warhol und Günter Brus, das Spektrum reicht von Pop-Art bis Fotorealismus, von Fluxus bis Nouveau Realisme. Ein Muss ist die Sammlung zum Wiener Aktionismus.

ESSEN & TRINKEN in Wien:

Pizza Mari'

 Pizza Mari'

Man munkelt, dass man nicht einmal in Italien eine Pizza bekommt, die so hervorragend schmeckt, wie jene, die in Marias Pizzeria aus dem Ofen kommen. Bis 20 Uhr gehört das Lokal den Kindern, die dem Pizzabäcker genau auf die Finger schauen. Ab 21 Uhr übernehmen die Großen das Feld, allerdings nur jene, die reserviert haben. Die junge Besitzerin hat in Neapel gelebt und nach ihrer Rückkehr kurzerhand ein Stück Italien nach Wien importiert und das ist wörtlich zu nehmen: Mehl und Tomatensauce kommen tatsächlich direkt aus bella Italia, der Rest von Bauern der Region. Als Dessert gibt's Panna Cotta in sämtlichen Variationen und hantigen Espresso. Die Einrichtung des Lokals? So unaufgeregt wie die Karte, und das ist schlicht perfekt.

red|guide