Flug Berlin

Berlin

"Es braucht nur einen Flug nach Berlin, TXL, um in das Kunst- und Kulturangebot dieser sogenannten europäischen Weltstadt einzutauchen. Berlin verfügt über ein ausgezeichnetes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln. Erlaubt es das Wetter, bietet sich aber auch ein Spaziergang an. Beginnen Sie die Entdeckungsreise am Brandenburger Tor, dem Wahrzeichen der Stadt. Gehen Sie von dort weiter zum Holocaust-Mahnmal, das 2005 fertiggestellt wurde. Sehenswert ist auch die Museumsinsel, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Auf der Insel befinden sich fünf Museen, nämlich die alte Nationalgalerie, das Bodemuseum, das Alte Museum, das Neue Museum und das Pergamonmuseum, das sich hauptsächlich der Antike widmet. 1961 wurde die Stadt durch die Berliner Mauer geteilt. Durch Pflastersteine, die in den Boden eingelassen sind, ist der ursprüngliche Verlauf der Mauer zu sehen. Darüber hinaus wurde 1998 die Gedenkstätte Berliner Mauer errichtet. Besonders beliebt ist der Zoologische Garten, der nicht nur der älteste Zoo Deutschlands ist, sondern mit dem Aquarium und dem Nachttierhaus auch weltweit die meisten Tierarten beherbergt. Berlin ist ausserdem für seine Vielzahl an Theatern bekannt. Sehen Sie sich doch in einem der berühmten Häuser, wie dem Theater am Schiffbauer Damm oder der Staatsoper unter den Linden eine Vorstellung an, bevor Sie in einer Bar am Potsdamer Platz den Abend ausklingen lassen. Dies sind nur ein paar der Sehenswürdigkeiten Berlins. Kommen Sie und entdecken Sie, was diese vielfältige Stadt sonst noch zu bieten hat!"

Flugplan

Flugnummer von nach ab an Flugtage Reisedauer Gültigkeit
 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
OS 271 VIE TXL 07:20 08:35
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
01:15 19.08.2015 - 24.10.2015
OS 291 VIE TXL 13:00 14:20
  •  
  • -
  •  
  •  
  •  
  • -
  •  
01:20 30.08.2015 - 23.10.2015
OS 293 VIE TXL 15:20 16:40
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • -
  •  
01:20 19.08.2015 - 23.10.2015
OS 275 VIE TXL 17:45 19:05
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
01:20 19.08.2015 - 24.10.2015
OS 273 VIE TXL 20:05 21:20
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • -
  •  
01:15 19.08.2015 - 23.10.2015

Westeuropa hat viel zu bieten - lernen Sie es mit Austrian Airlines kennen

Westeuropa hat ist nicht nur für Geschäftsreisen interessant, auch Städtetrips oder ganze Urlaube in diesen Regionen freuen sich steigender Beliebtheit. Lernen Sie gemeinsam mit Austrian Airlines Ziele wie Belgrad, London oder Brüssel kennen.

Weitere Informationen Flug Berlin

Berlin

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Berlin:

Singuhr

Wenn Sie die optischen Eindrücke der Großstadt schon leicht überfordern, dann werden Sie jetzt stöhnen: Nicht schon wieder eine Galerie! Diese Galerie ist jedoch anders - hier können die Augen Pause machen, dafür sind die Lauscher gefragt. Am Prenzlauerberg, genauer am Kollwitzplatz, darf sich seit 2007 die Berliner Sound-Künstler-Szene austoben. Die Singuhr ist nicht nur architektonisch interessant, vor allem sind es die innovativen Sound-Installationen, die das Gebäude zum sinnlichen Erlebnis machen. Die kurvigen, erdigen Wände des Exhibition-Space unter der Erde sind da nur noch die Draufgabe - der Atmosphäre wegen. Wandern Sie durch die verschlungenen Räume und lassen Sie sich vom magischen Verschmelzen von Raum und Klang verzaubern.

Jewish Museum

Auch wenn Ihre Aufnahmefähigkeit in Sachen Geschichte schon erschöpft ist, ins Jüdische Museum sollten Sie trotzdem gehen. Das Gebäude ist eines der herausragendsten Beispiele für kreative und innovative Museumsarchitektur - Daniel Liebeskind hat hier ganze Arbeit geleistet und sich einen explodierenden Davidstern als Vorlage für das Gebäude genommen. Wenn dann der Mund, der ob so viel baulicher Schönheit garantiert ganz weit aufgeht, wieder zu geklappt ist, dann kommt das Interesse an der tragischen Geschichte der Berliner Juden von selbst. Das Museum ist allerdings nicht nur ein Archiv der Vergangenheit, sondern auch ein Zentrum für deutsch-jüdische Kultur. Auf 3000 Metern wird man dazu eingeladen, sich mit der jüdischen Geschichte und Kultur auseinanderzusetzen und sie stückweise zu begreifen. Auch außerhalb des Gebäudes gedenkt man jenen Mitgliedern der jüdischen Gemeinschaft, die im Krieg ermordet wurden. Wer aufmerksam ist, der findet in der gesamten Stadt sogenannte Stolpersteine - Gedenktafeln auf Messing, die die Namen der Verstorbenen unvergessen machen. Imposanter ist das Denkmal für die ermordeten Juden Europas von Peter Eisenmann. 2711 Stellen in der Nähe des Potsdamer Platzes erinnern an die sechs Millionen Opfer.

Collection Boros

Hell, luftig, freundlich und weiß: So geht es in den meisten Kunstmuseen und Galerien zu. Die Sammlung Boros in Berlin hat sich gegen einen solchen Ort als Präsentationsfläche entschieden und zog in Räumlichkeiten mit einer bewegten Vergangenheit. Einem Gebäude, das sich vor der Kunst nicht zurücknimmt, das selbst eine Geschichte zu erzählen hat.   Der ehemalige Luftschutzbunker war während des Zweiten Weltkriegs von den Nationalsozialisten errichtet, später von der Roten Armee besetzt und zum Kriegsgefängnis umfunktioniert worden. Ab den 50er-Jahren lagerten hier Textilien und Südfrüchte, Anfang der 90er zog ein Hardcore-Techno-Club ein. 2003 kaufte der Wuppertaler Kunstsammler Christian Boros das Gebäude und ließ es über mehrere Jahre unter strengen Auflagen zu einer Galerie umbauen.  Nun sind hier - nach vorheriger Anmeldung - Werke von Künstlern wie Ai Weiwei, Cosima von Bonin, Olafur Eliasson, Thomas Ruff und Wolfgang Tillmans zu sehen. Die überaus interessanten Räumlichkeiten gibt es sozusagen gratis dazu.

ÜBERNACHTEN in Berlin:

Arte Luise

Arte Luise ist ein Kunsthotel, ein gemütliches noch dazu. Das klassizistische Gebäude, das aus 1825 stammt, hat die beiden (damals) jungen Besitzer dazu inspiriert, nach der Wende ein Hotel zu eröffnen, das dem Chelsea Hotel nachempfunden ist, und das war ja immerhin die Künstler- und Literatenbude schlechthin.   Auch in der kleinen Schwester namens Luise hält man den künstlerischen Anspruch hoch: Die Räume sind von kreativen Köpfen unterschiedlichster Herkunft gestaltet - aktuell unter anderem aus Köln, New York und den Meisterschülern der Berliner Hochschule der Künste. Zwei bis drei Jahre sollten die Zimmer so bleiben, dann werden die Farben und Formen neu gemischt.   Achtung: Zum Denken und Sinnieren könnte es in einigen Räumen ein wenig zu laut sein. Wer also nicht wie Bukowski tickt, der sollte sich nach einem ruhigen Zimmer erkundigen - ein paar davon gibt's. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 79 Euro.

Soho House

Eigentlich darf diesen Private Members Club in Berlin Mitte nur betreten, wer Mitglied oder dessen Begleitung ist. Es sein denn: Man bucht ein Hotelzimmer.   Die Größe der 40 Zimmer liegt zwischen 24 bis 118 Quadratmetern - die größten unter ihnen haben sogar einen eigenen Essbereich, eine Sitzecke und eine frei stehende Badewanne. Wer den Abend nicht am Plattenspieler und mit der bereit stehenden Vinyl-Sammlung verbringen möchte, erkundet am besten das Haus. Zum Beispiel die Bar am Swimming Pool auf der Dachterrasse, die Club Bar mit angeschlossener House Kitchen - das ist das ehemalige Büro des DDR Staatspräsidenten Wilhelm Pieck, das heute als Restaurant und Bar dient. Oder den Spa mit angeschlossenem Gym. Oder das plüschige Kino, in dem Vorführungen in 3D, HD und 35 Millimeter gezeigt werden.   Sensationell: Die günstigsten Zimmer für dieses exklusive Etablissement liegen bei 100 Euro.

Hotel Amano

Ein bisschen Luxus darf man sich schon gönnen? Wenn Sie auch dieser Meinung sind, dann kehren Sie doch bitte im Hotel Amano ein. Hier wird nicht geprotzt, vielmehr übt man sich in eleganter Zurückhaltung und platziert hin und wieder ein wenig Gold im warmen Grau. Das Hotel liegt in der belebten Rosenthaler Straße und wurde vom Designer Team Büro Gold gestaltet. Die Damen und Herren haben sich in der Lobby und in den Gemeinschaftsbereichen ausgetobt, die Zimmer und Appartements sind ruhig und gediegen eingerichtet: Schwarz, Weiß, Rot, sonst nix. Das richtige Ambiente nach einem aufregenden Tag in der Großstadt, die hat nämlich genug Farben zu bieten.   In diesem Hotel wird es nie langweilig: Besuchen Sie die Dachterrasse und gucken Sie über halb Berlin. Erleben Sie ein einzigartiges Raumgefühl im Speisesaal, dessen Wände zugunsten riesiger Fenster weichen mussten. Und freuen Sie sich auf Mittwoch Abend: Da bespielen DJ Daniel W. Best und Alex Gallusheld die gemütliche Bar. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 95 Euro.

ESSEN & TRINKEN in Berlin:

Cupcake Bakery

Es ist noch gar nicht lange her, da hat man hierzulande unter Cupcake ...ähem... rein gar nichts verstanden. Das hat sich schlagartig geändert als Carrie in SATC in einen Cupcake biss und genoss. Was Carrie macht, hat Stil, was Carrie macht, wollen plötzlich ganz viele machen, auch in Europa.So hat der kleine, zarte Kuchen seine Weltreise antreten müssen. Gut angekommen ist er, danke der Nachfrage. Zum Beispiel in Berlin, in der Cupcake Bakery. Wo der Muffin aus den Ohren staubt, schmiert der Cupcake der Naschkatze Creme ums Maul. Die herrlich bunte Mütze, die die Küchlein mit Stolz tragen, besteht aus aromatisierter Butter oder Frischkäse, je nach Kalorienbedarf. Die Bakery kann in Punkto zuckersüß mit den Produkten mithalten: Irgendwie fühlt man sich wie in einer Puppenstube und hat plötzlich ganz angenehm gute Laune.

Susuru

Gehören Sie auch zu den hartgesottenen Suppenfans, die selbst bei dreißig Grad nicht auf die flüssig-heiße Vorspeise verzichten mögen? Nein? Dann werden Sie nach einem Besuch im Susuru um Aufnahme in diesen elitären Club betteln. Susuru ist japanisch und bedeutet schlürfen. Was in Europa nicht gerade zu den beliebtesten Tischtönen gehört, ist in Japan Pflicht. Wenn's schmeckt, wird genussvoll geschlürft. Suppen mit Nudeln, Suppen mit Seetang, mit Shrimps, mit Gewürzen, mit Teigtaschen mit mmmmmh.... allem, was frisch ist und in einen Suppentopf passt.  Ein Highlight: Die Ebi Kimchi Udon mit knackig frittierten Shrimps. Wer sich nun gar nicht mit dem g'schmackigen Nass anfreunden kann, der sollte sich durch die Vorspeisenkarte mampfen. Am runden Tisch der Suppenfreaks findet er trotzdem einen Platz: Die Einrichtung ist hell und freundlich, der Inbegriff von modernem asiatischen Design. Gespeist wird reihum, am runden Tisch, auf runder Bank. Oder auf Barhockern an hohen Tischen. Japan goes Berlin Mitte.

Golgatha

Wer sich neben der ganzen Schickeria im Grill Royal nicht wohlfühlt, dem können wir ein anderes Grill Restaurant vorschlagen. Nicht ganz so fesch, dafür aber lässig, legendär und mit einem idyllischen Gastgarten. Mitten in Kreuzberg, mitten im Viktoriapark, mitten in der Wiese gibt es auf zwei Etagen Platz für ca. 1000 Hungrige.Keine Angst, wer die großen Griller gesehen hat weiß, dass genug für alle da ist. Essensmäßig. Bei den Plätzen sieht es an richtig lauen Sommerabenden eher schlecht aus. Ein Tipp: Kommen Sie früher. Gegen 16 Uhr sitzen Sie beinahe alleine in der Sonne und können gerne trotzdem so lange bleiben wie alle anderen. Das Publikum ist vor allem zweierlei: Gemütlich und bunt gemischt. Vom Kreuzberger Original, über Business-Typen bis zu Studenten können Sie alles am Nachbartisch finden. Bestellen Sie eine Berliner Weiße, die sollte man nämlich auch mal gekostet haben und dazu Wurst, Fleisch, Kartoffel. Sie sehen: Hier gibt es alles, was man für einen guten Abend braucht.

SHOPPING in Berlin:

Andreas Murkudis

Früher war an derselben Stelle der Tagesspiegel untergebracht, heute befindet sich in der großen Halle in der Potsdamer Straße 81E der neue Concept Store von Andreas Murkudis.   Andreas Murkudis, der acht Jahre zuvor seinen Concept Store in einem historischen Hinterhof in der Münzstraße in Berlin Mitte hatte, ist seit jeher leidenschaftlicher Sammler. Auf nun 1.000 Quadratmetern Fläche präsentiert er seine ausgewählten Produkte und Kollektionen. Darunter sind Marken wie Celine, Balenciaga, Maison Martin Margiela, Dries van Noten und die Mode seines Bruders Kostas Murkudis. Auch seine Lieblingsschokolade von Erich Hamann, die er seit über 20 Jahren verkauft, ist im neuen Store erhältlich. Die Bandbreite umfasst neben Mode und Design aber noch mehr: Parfums, Kosmetik und sogar Brände und Liköre sind erhältlich. Der Store, der nebenbei sieben Meter hoch ist, wurde vom Architektenbüro AAS Gonzalez/Haase entwickelt. 

Lozek + Stütz

Ihre Wohnung ist mies? Muss sie nicht bleiben. Ein Schritt in die richtige Richtung ist der Besuch bei den Interior Designern Claudia Lozek und Alexander Stütz. Die beiden wissen nicht nur was gut aussieht, sondern auch wo man es hinstellen könnte und wie man das heiß begehrte Stück herstellt. Die beiden sind passionierte Einrichter und Modesammler und haben sich, wie könnte es anders sein, auf einer Wohnungseinweihungsparty kennengelernt. Alexander Stütz ist für die außergewöhnlichen, exzentrischen Lösungen zuständig - als persönlicher Assistent von Anne Maria Jagdfeld hat er gelernt wie das geht. Für Farbe, die die perfekte Form trifft, ist seine Partnerin Claudia Lozek zuständig.Das Duo hat einen gemeinsamen Spirit, der schon den Showroom in Prenzlauer Berg zu etwas ganz besonderem macht. Was das in Ihrer Wohnung bewirken könnte, können Sie sich selbst ausmalen. Wandverkleidungen, Antiquitäten, Seltenes, Schönes. Stoffe, Möbelentwürfe, Einzelstücke, Kunst. Das einzige, was Sie sich abschminken können, nachdem Lozek und Stütz Ihre Wohnung umgestaltet haben, ist die Einweihungsparty: Alles viel zu schade!

Wunderkind

Wir könnten uns sehr gut vorstellen, dass Wolfgang Joop nicht mehr gezwungen ist auf sein halb-sauer verdientes Geld zu schauen. Faulenzen kommt für den passionierten Mode-Meister offenbar trotzdem nicht in Frage und schwuppdiwupp zaubert der Zar ein neues Konzept aus dem nicht vorhandenen Hut. Wunderkind nennt sich das jüngste Label von Joop, das dem Designer die Freiheit gegeben hat, sich noch einmal ganz neu zu erfinden. Die Kreationen sind jung und feminin, meist straight, selten verspielt und irgendwie unschlagbar. Leider auch unschlagbar teuer und so macht es durchaus Sinn und Freude, sich in der Vintage Abteilung des Labels einzufinden. Das Zeug ist für wahre Fashion-Victims untragbar alt, für jene, die klassische Mode auch gerne noch eine Saison später tragen, genau das Richtige. Das Ambiente ist beinahe so nobel wie das im Flagshipstore in der Markgrafenstraße. Dort gibt's die aktuellen Kollektionen.

Partnerangebote

Hotels günstig in Berlin bei HRS buchenHotelangebote
Sie sind auf der Suche nach einem günstigen Hotel in Berlin? Dann besuchen Sie unseren Partner HRS und profitieren Sie von der HRS Preisgarantie mit dem Geld-zurück-Versprechen. > Zu den Hotelangeboten

Reiseversicherung Berlin - ERVReiseversicherung Berlin
Um die schönste Zeit des Jahres unbeschadet zu bestehen, eignet sich eine Reiseversicherung. Ganz gleich ob Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung oder individuelle Pakete - Die ERV ist Ihr Partner in Sachen Versicherungen. > Weitere Infos zur ERV-Reiseversicherung

Berlin eine der meistbesuchten Metropolen in Europa und in politischer, kultureller und wirtschaftlicher Sicht von höchster Bedeutung. Seit der Wiedervereinigung ist Berlin gesamtdeutsche Hauptstadt und seit 1999 Parlaments- und Regierungssitz Deutschlands. Die pulsierende Metropole Berlin ist auch für ihr Nachtleben weltweit bekannt.