Flüge Genf Bangkok

Bangkok

Die beeindruckende Hauptstadt liegt am Golf von Thailand und ist mit ihren über acht Millionen Einwohnern das politische, kulturelle und religiöse Zentrum des Königreichs. Nach Ihrem Flug nach Bangkok, BKK, erwartet Sie eine Vielzahl an Tempeln, Klöstern, Palästen, Museen und anderen Attraktionen. Bei dem Besuch der Stadt ist die Besichtigung der prächtigen Tempel Wat Phro, mit der 46 m langen Statue des liegenden Buddhas, Wat Arun und Wat Phra Keo, mit dem Smaragd-Buddha, beinahe schon Pflicht. Der Grosse Palast setzt sich aus mehr als 100 Gebäuden zusammen und beherbergt u.a. die Thronhalle, das Chakri-Palais und den Royal Thai Pavillon, in dem königliche Insignien und Preziosen zu sehen sind. Um die Kultur und Geschichte des Landes kennen zu lernen, können Sie das Nationalmuseum, die Nationalgalerie und das Nationaltheater besuchen. Von dem 304 Meter hohen Baiyoke Tower II haben Sie zudem eine überwältigende Aussicht über die ganze Stadt. Zur Entspannung bietet sich ein Spaziergang durch den Lumphini-Park, den Dusit-Zoo oder den Park von König Rama IX. an, in dem sich auch ein Botanischer Garten befindet. Taxis oder Sammeltaxis gelten als preiswerte Alternative, um sich schnell und einfach innerhalb der Stadt fortzubewegen. Etwa 18 km südlich von Bangkok liegt der Strand von Petchaburi, an dem Sie sich erholen können. Die Metropole an den Ufern des Chao Phraya ist der richtige Ort, um die thailändische Folklore, Geschichte und Kunst auf Ihrer nächsten Reise zu entdecken.

red|guide Tipps: Bangkok


EAT in Bangkok: Central Food
Thai? Koreanisch? Oder doch lieber italienisch? Das Central World Shoppingcenter hat das ganze siebente Stockwerk dem leiblichen Wohl der Einkaufswütigen gewidmet - auf hohem Niveau. 19 Restaurants und offene Küchen aller Art reihen sich aneinander, Gerichte für jeden Geschmack verbreiten ihren Duft auf hunderten Quadratmetern. Die Auswahl ist schier grenzenlos: Spicy Mango Salad vom Thailänder, California Rolls vom Japaner, ein frisch gemixter Smoothie von der meterlangen Früchtebar und Tiramisu vom kleinen Italiener.   Gegessen und geplaudert wird dann entlang der riesigen Fensterfront mit Blick über die City auf roten Ledersesseln. Und nach dem Festessen lässt man sich in einen Liegestuhl fallen - in einem der zahlreichen Massagesalons - und schließt die Augen bei einer entspannenden Fußmassage.

SHOP in Bangkok: Siam Paragon
Hier gibt es nichts, das es nicht gibt. Im Grunde könnte man ins Siam Paragon einziehen (klar, ein Hotel gehört auch zum Komplex) und müsste nie mehr einen Schritt vor die Tür setzen. Auf einer unfassbaren Fläche von 500.000 Quadratmetern verteilen sich die Powerkonsumenten auf  250 Shops, 16 Kinos, 52 Bowlingbahnen, drei Messehallen, fünf Meetingräume, dutzende Restaurants, eine Foodhall und ein Riesenaquarium.   Auf dem Luxury-Floor übertrumpfen sich Marken wie Dolce & Gabbana, Chanel und Gucci gegenseitig mit außergewöhnlich gestalteten Stores. Wem ein Täschchen zum Preis eines durchschnittlichen thailändischen Monatslohns nicht reicht, zieht die Kreditkarte im Ferrari-Showroom durch und fährt mit einem neuen Sportwagen nach Hause.   Kurz: Das Siam Paragon ist (neben dem Emporium) das exklusivste und teuerste Shoppingcenter, aber zwölf Stunden pro Tag, sieben Tage die Woche gesteckt voll. Die Thais pilgern in diesen Einkaufstempel, weil sie Entertainment lieben. Und im Siam Paragon findet täglich irgendein Event, eine Show oder eine Messe statt. Für Schnäppchen geht man auf den Night Market.

STAY in Bangkok: Sukhothai
Kein Wunder, dass das Sukhothai zahllose Awards für seine Innenarchitektur abgeräumt hat. Das Dreiergespann aus Ed Tuttle, Kerry Hill und dem thailändischen Designer Pichitra Boonyarathaphan hat die perfekte Balance zwischen Tradition und Moderne geschafft: symmetrische Kolonnaden, Spiegelbecken, Freiluftarkaden, Buddha-Statuen und alles aus feinsten natürlichen Materialien wie Bronze, Teakholz und Marmor, dazu edle Stoffe und Spiegel. Wohin das Auge auch schaut, es findet Gelassenheit und Schönheit - und das gilt auch für die Suiten (ab 160 Euro), die mit Flat-TVs, Bose Soundsystemen, Regenduschen, Touchscreens für das perfekte Licht ausgestattet sind.   Ein Dinner im preisgekrönten Thai-Restaurant Celadon rundet einen perfekten Tag in der Metropole ab.

SEE in Bangkok: Soi Cowboy
In Bangkok gibt es drei Hauptschauplätze der sündigen Welt: Patpong, Nana Plaza und die Soi Cowboy, wobei letztere wohl am entspanntesten und sozial verträglichsten ist. Natürlich reiht sich auch hier eine Go-Go-Bar an die andere, in der spärlich bekleidete Thais an verchromten Stangen tanzen.   Aber: Auf dieser etwa 200 Meter langen, ungefährlichen Entertainmentmeile wird man kaum von Clubpromotern oder aggressiven Ladyboys belästigt. Außerdem bewegen sich hier hauptsächlich Touristen und Auswanderer, darunter auch viele Frauen, die sich die Szene einmal anschauen möchten, ohne mit schockgeweiteten Augen das Weite suchen zu müssen.   Am besten ist es, man läuft einmal durch die bunt blinkende Soi, setzt sich an ein Tischchen vor eine Bar und beobachtet das Treiben. Manchmal läuft auch ein Thai mit einem kleinen Elefanten vorbei und nimmt ein paar Baht mit Tierfutter ein.   Hat man genug vom Trubel, knippst man noch ein schnelles Foto vom blinkenden Cowboy am Straßeneingang und zischt wieder ab - U-Bahn und Sky-Train sind nur wenige Meter entfernt.

Flughafen Genf

Flughafen Genf Geneva International Airport
CH - 1218 Grand-Saconnex - Route de l'Aeroport 21
Tel: +41 22 717 71 11
Anfahrtsplan
Homepage: http://www.gva.ch/