Flug Köln

Köln

Köln ist heute Medien-, Technologie- und Wissenschaftsmetropole. Köln ist vor allem für seinen Dom bekannt, der die größte gotische Kirche in Nordeuropa ist und zum Weltkulturerbe zählt. Köln ist auch für seinen Karneval bekannt, bei dem zahlreiche Karnevalszüge in den einzelnen Stadtvierteln stattfinden - der größte ist der Rosenmontagszug in der Innenstadt.

Flüge nach Köln (CGN)

Westeuropa hat viel zu bieten - lernen Sie es mit Austrian Airlines kennen

Westeuropa hat ist nicht nur für Geschäftsreisen interessant, auch Städtetrips oder ganze Urlaube in diesen Regionen freuen sich steigender Beliebtheit. Lernen Sie gemeinsam mit Austrian Airlines Ziele wie Belgrad, London oder Brüssel kennen.

Partnerangebote

Mietwagen Köln bei Sixt findenMietwagen buchen
Wer im Urlaub mit einem Mietwagen unterwegs ist, hat die Möglichkeit sehr viel mehr von seinem Urlaubsort zu sehen, als wenn man auf öffentliche Verkehrsmittel bzw. ein Fahrrad angewiesen ist. Mit den günstigen Austrian Airlines Tarifen bei unserem Partner Sixt sparen Sie bares Geld und können Sie Köln ausgiebig erkunden. > zu den Angeboten

Hotels günstig in Köln bei HRS buchenHotelangebote
Sie sind auf der Suche nach einem günstigen Hotel in Köln? Dann besuchen Sie unseren Partner HRS und profitieren Sie von der HRS Preisgarantie mit dem Geld-zurück-Versprechen. > Zu den Hotelangeboten

Reiseversicherung Köln - ERVReiseversicherung Köln
Um die schönste Zeit des Jahres unbeschadet zu bestehen, eignet sich eine Reiseversicherung. Ganz gleich ob Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung oder individuelle Pakete - Die ERV ist Ihr Partner in Sachen Versicherungen. > Weitere Infos zur ERV-Reiseversicherung

Weitere Informationen Flug Köln

red|guide: Köln

SHOPPING in Köln:

Zeitgeist Cologne

 Zeitgeist Cologne

Wer Zeitgeist entert, kann sich direkt von dem Gedanken verabschieden, mit einem unberührten Portemonnaie da wieder raus zu kommen. Viele der Designerprodukte in dem Geschäft katapultieren das Herz auf Anhieb in eine höhere Frequenz und lassen die Schweißdrüsen an den Handinnenflächen in Produktion gehen. Das Großhirn ruft: haben wollen! Zum Beispiel die bärchenförmige iPod-Docking-Station von Be@rbrick, die Frauen niedlich und Männer cool finden. Oder, wer möchte nicht eine der stylischen Dom Pérignon Vintage 2000-Flaschen in der Andy Warhol -Edition zu Hause im Regal stehen haben? Oder mit der Pentax Optio NB 1000 in den Urlaub reisen, um dort mit der Kamera in Self-made-Lego-Optik aus der Touristenmenge herauszustechen? Wer diese Art von Zeitgeist lebt, wird diesen Laden als glücklicher Mensch verlassen. 

Chang 13

 Chang 13

Chang 13 sieht sich selbst als Getriebener der schönen Künste. Das merkt man nicht nur seiner Mode an, das ist auch dem überaus phantasievollen Storekonzept zu entnehmen: Im Zentrum des modischen Geschehens im Kölner Laden steht ein Baum. Chang behängt ihn von Saison zu Saison mit neuen, interessanten Objekten. Mal zieren Papierspitzendeckchen die Zweige, dann blühen Fummel und Accessoires daran auf.   Der Mann hinter dem Konzept ist gebürtiger Koreaner und Absolvent der Modeschule Trier. Er lernte in Paris das Schichtfilzen und arbeitete in ganz Europa als Stylist. Nun vertreibt er im bunten Belgischen Viertel seine eigene Mode, zu deren Charakteristika weite, runde Schlitze an den Ärmeln und abgewandelte Kimonoschnitte gehören. Changs Stil ist ein Mix aus klassischen Elementen und avantgardistischen Ideen. Er liebt außergewöhnliche Stoffe und schätzt es, Materialien zu erforschen und innovativ einzusetzen. Für alle mit grünem Modedaumen heißt es also: ab in Changs Fashion-Botanik!

4711

 4711

Wer in Köln einkaufen geht, kommt an 4711 nicht vorbei. Schon Napoleon soll auf das Wässerchen geschworen haben, damals wurde der Duft allerdings als Allheilmittel gegen Unlust und Ermüdung verkauft. Dagegen gibt's heute zwar andere Mittel, dafür hilft das Kölnisch Wasser immer noch gegen strengen Geruch; und beliebt ist es heute wie damals.Die 4711-Zentrale im Herzen Kölns ist für Mitbringsel-Jäger ein wahres Paradies: Hier können Sie Kölnisch Wasser in der Flasche für Großfamilien kaufen, dazu noch Echt Kölnisch Wasser Duschgel, Seife oder Nostalgiebox. Auch der Shop an sich macht einiges her: Am Eingang sprudelt 4711 aus einem Brunnen, auf der Empore ist dem Wasser eine historische Ausstellung gewidmet und ein Gobelin zeigt Napoleon als Graffiti-Künstler. Neugierig? Dann nichts wie rein ins dufte Vergnügen!

ESSEN & TRINKEN in Köln:

Feynsinn

 Feynsinn

Mango Lassi zur Sommerfrische: Gerade in der heißen Jahreszeit ist das Feynsinn ein beliebter Treffpunkt für Langschläfer. Das Frühstück können Sie hier bis 16 Uhr genießen, die Auswahl ist groß und international: Französische Croissants, Müsli und Rührei mit Tomate und Basilikum stehen auf dem Speiseplan.   Alles Bio natürlich und biologisch geht's auch weiter im Mittagsmenü: Bio-Quark und Bio-Putenstreifen achten auf Ihre Gesundheit. Nach den glücklichen Hühnern empfehlen wir einen Obstbrand von Jean-Paul Metté und danach einen Kneipenbummel durch das Studentenviertel.

Bauers

 Bauers

Noch nie hat ein Pausenbrot besser geschmeckt, noch nie waren die Mitschüler grüner vor Neid: Die Stullen von Restaurantfachmann Christian Bauer bieten leicht gesalzene Butter auf Natursauerteigbrot, darüber Gouda, Mailänder Salami, Feigensenf oder ähnlich Gutes. Die Kruste knusprig, drinnen saftig: Was will man mehr von einem Brot? Vielleicht noch eine Suppe oder einen Kuchen, ein dazu passendes, rustikales Flair? Ist alles da!   Da alles aber frisch belegt wird, sind kurze Wartezeiten möglich. Fazit: Schneller geht's bei Mc Donalds. Wer jedoch einen wirklich knackigen Salat auf seinem Brötchen sehen will, sollte besser zu Bauers gehen.

Epi

 Epi

Außen knusprig, innen zart: Wer hier in sein Baguette beißt, wird direkt auf die Champs-Élysées katapultiert. Schon vor der Boulangerie drücken sich Besucher die Nase platt: In den hohen Schaufenstern räkelt sich die Haute-Couture der französischen Backkunst und macht den Genießern den Mund wässrig.   Drinnen dann der vollendete Geschmack: Die Buttercroissants zergehen auf der Zunge, die Eclairs sind immer eine Kalorien-Sünde wert und die bunt belegten Tartines sind der wahr gewordene Traum eines jeden Frankophilen. Zur original französischen Ähre (französisch: épi) wird Bio-Espresso, Wein und eine ordentliche Portion Joie de vivre serviert.

ÜBERNACHTEN in Köln:

Hotel Chelsea

 Hotel Chelsea

Alles begann mit einer Wette: Der Künstler Martin Kippenberger wettete mit dem Chef vom Chelsea, dass Deutschland bei der Fußballweltmeisterschaft 1986 eine Runde weiter kommt. Der Preis: Eine Woche gratis schlafen im Chelsea. Kippenberger hat gewonnen und stand tags darauf mit seinen Koffern vor der Tür. Das Ende vom Lied: Kippenberger blieb und bezahlte das Hotelzimmer mit seiner Kunst; andere fanden die Idee super und tauschten ebenfalls Kunst gegen Logis.   Wer jetzt aber glaubt, er kommt mit seiner Strichmaxi-Zeichnung billig davon, der irrt: Das Hotel Chelsea quillt bereits über vor Kunst und kann nur Ausschnitte der Sammlung zeigen, unter anderem Arbeiten von David Robbins und Joseph Zehrer. Nicht-Kreative werden also wohl oder übel die 91,- Euro für ein Doppelzimmer hinblättern müssen.

art?otel cologne

 art?otel cologne

Vom Sunday Times Travel Magazine zu einem der besten 100 Hotels der Welt gekürt, zeigt sich die Kölner Dependance der art'otel-Gruppe als Kunsttempel. Seine Lage am neu entwickelten Rheinauhafen zeugt davon, dass sich die Herberge an die vielen kreativen Besucher dieser Gegend richtet.   Zur permanenten Sammlung des Hauses gehören die erstaunlichen Werke der koreanischen Künstlerin SEO, Meisterschülerin von Georg Baselitz. Sie spielten bei der Gestaltung der 218 Zimmer eine wichtige Rolle. Die Einrichtung in hellen Tönen, schlichten Formen und mit wenigen Farbakzenten nimmt sich weitestgehend zurück und stellt die farbenfrohen Motive SEOs in den Vordergrund. Je nach Hotelkategorie (Art?Zimmer, Art?Zimmer XL, Art?Eckzimmer und Art?Panoramazimmer) hängen mehr oder weniger Kunstwerke an der Wand. Bei einem Museums-ähnlichen Rundgang zeigt das Hotel seinen Gästen und Besuchern auch gerne die restlichen Werke der Künstlerin.

Atrium Rheinhotel

 Atrium Rheinhotel

Was beim Retro-Look in Hotels immer auffällt: Man fühlt sich ein wenig wie in einem Science-Fiction-Film aus den 70ern. Nicht so im Atrium Rheinhotel: Hier liebäugelt man zwar mit dem Thema Retro, aber man übertreibt es nicht. Und Schwarz-Weiß-Philosophen werden es lieben: Im Atrium wurden die Farben verbannt und die Zimmer puristisch designt.   Abstriche müssen Sie bei den frischen Blumen machen, schwarze Tulpen sind noch nicht auf dem Markt. Was man in diesem Design-Hotel nicht erwartet, sind die Deckenlampen, die verdächtig nach IKEA aussehen, aber Geschäftsreisende und andere Leute, die sich gerne auf das Wesentliche konzentrieren, werden sich hier garantiert wohl fühlen. Doppelzimmer 108,- Euro pro Nacht.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Köln:

Pollerwiesen

 Pollerwiesen

Come in and chill out! Seit rund 15 Jahren ist die Pollerwiesen Raststätte für internationale DJ-Lines im Bereich Dub, Club, House, Techno und überhaupt alles, was zur elektronischen Party gehört. Platz zum Tanzen gibt's genug: Auf 20.000 Quadratmeter können bis zu 10.000 Technokraten feiern. Wer nicht mehr wegkommt, sollte sich gleich eine Saisonkarte zulegen: Für 48 Euro dürfen Sie jeden Sonntag wiederkommen. Großes Plus: Da die Party schon am Nachmittag startet, haben Sie genug Zeit für das Kölner Nachtleben; Party around the clock sozusagen.

Arty Farty

 Arty Farty

Am liebsten würde er den ganzen Tag lang im Seidenbademantel herumschlurfen und Kunst verkaufen, soll der Galerist Coskun Gueven einmal gesagt haben. Den Seidenbademantel trägt er zwar wohl nicht den ganzen Tag lang, Kunst verkauft er aber schon in seiner Galerie Arty Farty. Sein Schwerpunkt: Streetart.   Die monatlich wechselnden Ausstellungen zeigen Positionen junger Künstler, die tief in den städtischen Subkulturen verankert sind. In den letzten zwei Jahren hat sich Arty Farty zur Schaltzentrale einer großstädtischen und nicht akademischen Kunstszene entwickelt. Die Besucher der Galerie interessieren sich vor allem für zeitgenössische Strömungen außerhalb des gewöhnlichen Kunstbetriebes. Hier gibt es Graffiti und Illustrationen, Skulpturen und Fotografien. Künstler wie Swanski, Morcky, Raymond Lemstra, Will Barras, Joska, Sozy One, Beekei, Herr Schulze und Wayne Horse haben hier schon ausgestellt.

Apropos

 Apropos

Magenta ist das neue Lila, sprachen die Designer und wollten nichts anderes mehr für diesen Concept Store. Die Farbe prangt am Eingang, füllt die Regale des Shoe Salon, setzt kleine Akzente in der Männermode und verteilt sich großflächig auf die Wände hinter den Abendkleidern. Apropos Farbe: Die berühmten roten Schuhe von Christian Louboutin stehen natürlich auch hier, gleich neben Miu Miu, Prada, Gucci und alle anderen, die im Luxussegment Rang und Namen haben.Wem der Kopf schwirrt, der gönnt sich eine Pause im Edelrestaurant Fischermann's und auch für Kunsthungrige ist was dabei: Der Store veranstaltet in seinen ehrwürdigen Hallen regelmäßig Vernissagen.

red|guide Köln

Flugplan - AUSZUG

Flüge ab Köln Flugnr. Uhrzeit Flugzeit Typ
CGN - VIE OS 192 09:15 - 10:45 01:30 100
CGN - VIE OS 196 18:55 - 20:20 01:25 100
CGN - MXP OS 2651 11:00 - 12:20 01:20 320
Flüge nach Köln Flugnr. Uhrzeit Flugzeit Typ
VIE - CGN OS 191 06:10 - 07:40 01:30 100
VIE - CGN OS 195 16:40 - 18:10 01:30 100
VIE - CGN OS 1421 08:45 - 10:15 01:30 320