Flug Paris

Paris

Paris ist die Hauptstadt von Frankreich und gehört gleichzeitig zu den wichtigsten Metropolen der Welt. Die Stadt hat natürlich klassische Sehenswürdigkeiten wie den Eiffelturm, den Louvre oder den Triumphbogen zu bieten - allerdings gibt es noch weitaus mehr zu sehen als diese wunderschönen Orte. Der wohl berühmteste Boulevard Frankreichs erstreckt sich zwischen dem Place de la Concorde und dem Place Etoile - auf der Champs Elysées sammelt sich das kulturelle Treiben der Stadt, sodass Sie als Besucher hier besonders gut aufgehoben sind. Das einzigartige Nachtleben, aber auch zahlreiche Restaurants mit französischen Spezialitäten können hier erlebt und genossen werden. Sie interessieren sich für monumentale Bauwerke? Neben dem klassischen Notre-Dame de Paris können Sie beispielsweise die Basilika Sacré-Coeur bewundern. Wissensdurstige wird es sofort ins Centre Pompidou ziehen, denn hier findet sich alles, was Sie über die Stadt und die Kultur des Landes wissen müssen. Wer dann noch nicht genug hat, kann der Bibliothèque nationale de France einen Besuch abstatten. Vergessen Sie zudem nicht, das Hôtel de Ville zu begutachten, welches das Rathaus der Stadt ist und mit seiner altertümlichen Fassade jeden Besucher in seinen Bann zieht - oder Sie verbringen eine fantastische Zeit im weltberühmten Disneyland. Buchen Sie jetzt einen preiswerten Flug ins einzigartige Paris, CDG und geniessen Sie das kulturelle Zentrum Frankreichs, welches wohl wie keine andere Stadt für das Lebensgefühl der gesamten Nation steht."

Flüge nach Paris (CDG)

Westeuropa hat viel zu bieten - lernen Sie es mit Austrian Airlines kennen

Westeuropa hat ist nicht nur für Geschäftsreisen interessant, auch Städtetrips oder ganze Urlaube in diesen Regionen freuen sich steigender Beliebtheit. Lernen Sie gemeinsam mit Austrian Airlines Ziele wie Belgrad, London oder Brüssel kennen.

Partnerangebote

Mietwagen Paris bei Sixt findenMietwagen buchen
Wer im Urlaub mit einem Mietwagen unterwegs ist, hat die Möglichkeit sehr viel mehr von seinem Urlaubsort zu sehen, als wenn man auf öffentliche Verkehrsmittel bzw. ein Fahrrad angewiesen ist. Mit den günstigen Austrian Airlines Tarifen bei unserem Partner Sixt sparen Sie bares Geld und können Sie Paris ausgiebig erkunden. > zu den Angeboten

Hotels günstig in Paris bei HRS buchenHotelangebote
Sie sind auf der Suche nach einem günstigen Hotel in Paris? Dann besuchen Sie unseren Partner HRS und profitieren Sie von der HRS Preisgarantie mit dem Geld-zurück-Versprechen. > Zu den Hotelangeboten

Reiseversicherung Paris - ERVReiseversicherung Paris
Um die schönste Zeit des Jahres unbeschadet zu bestehen, eignet sich eine Reiseversicherung. Ganz gleich ob Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung oder individuelle Pakete - Die ERV ist Ihr Partner in Sachen Versicherungen. > Weitere Infos zur ERV-Reiseversicherung

Weitere Informationen Flug Paris

red|guide: Paris

SHOPPING in Paris:

Freep's'Star

 Freep's'Star

Willkommen in der überdimensionierten Wühlbox. Durch den Dampf der Mottenkugeln müssen Sie durch. Der Lohn könnten Klamotten sein, von denen Sie nicht zu träumen wagten. Also: Luft anhalten und Stöbern. Der Second-Hand Laden ist bis an die Decke mit tollen Stücken gefüllt, es gilt sie nur aufzuspüren. Und zwar bevor sie einer der anderen Trendsetter, die sich meist in großer Zahl im Laden tummeln, entdeckt.   Ist die Nase dann Stunden später verstopft und der Kleiderkasten um einige Gustostücke reicher, erhärtet sich der Verdacht: Wäre der Shop größer, organisierter und ordentlicher, wäre ein Besuch im Freep's'Star nur der halbe Spaß!

Lanvin

 Lanvin

Jeanne Lanvin hat das Label bereits 1889 mit 22 Jahren gegründet. Damit ist es das älteste Modehaus der Stadt. Vergessen Sie die Mutter-Tocher-Kollektionen, die das Label berühmt gemacht haben, darüber ist Lanvin schon lange hinweg. Nach Mama und Kind ließ die Elite von Paris nicht lange auf sich warten: Alle wollten sich von Jeanne anziehen lassen. Das ist auch heute noch so und liegt vielleicht daran, dass Lanvin nie auf Trends aufspringt, sondern sie selbst prägt.   Nicht laut und schrill, sondern ganz dezent, mit schlichter und nachdrücklicher Eleganz. Der Laden befindet sich immer noch an der Originaladresse in der Rue du Faubourg Saint-Honoré und wurde in den 1920er Jahren von Albert-Armand Rateau designt.

Andrea Crews

 Andrea Crews

Nein, hier handelt es sich nicht um einen Designer, sondern um ein ganzes Künstlerkollektiv, das sich aus Designern, Stylisten, Videokünstlern und mehr zusammensetzt. Die Spezialität des Hauses ist es, aus alt neu zu machen. Second Hand Kleidung wird rundum erneuert und umgewandelt. Was dabei rauskommt ist einzigartig, kreativ, unterhaltsam. Kurzum: Hier gibt es Kunstwerke zum Anziehen.   Andrea Crews versteht sich nicht nur als Modemacher, sondern auch als kreative Plattform für eigentlich eh alles. Mit im Programm: Workshops, in denen Kleidung gebastelt wird, schräge Performances oder Projekte mit Musikern. Laufend gibt es witzige und inspirierende Minikollektionen, die sich nicht an Konventionen und nicht mal an Saisonen des Modezirkus halten.

ÜBERNACHTEN in Paris:

Stylish Chateau

 Stylish Chateau

Das Hotel Pavillon de la Reine im Stil eines Chateaus ist mit einer außerordentlich guten Lage am Place des Vosges gesegnet. Es liegt mitten im Marais, dem Herzen des historischen Paris. Hinter der Fassade des Place des Vosges versteckt sich ein herrlicher Garten und in dessen Mitte der große, königliche Pavillon. Gobelins, Eichenbalken, Wandverkleidungen aus edelsten Stoffen, gestreifte antike Möbel, offener Kamin und Ölgemälde lassen eine ganz besondere Stimmung aufkommen, die historische Atmosphäre durchdringt das ganze Haus. Das Frühstück wird im geschmackvoll dekorierten Kellergewölbe serviert, danach kann man sich auf den Weg machen zu den nahe gelegenen Sehenswürdigkeiten oder den Shops und Restaurants im prächtig restaurierten Marais. Tipp für Familien: Es können Suiten für bis zu vier Personen gebucht werden. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 330,- Euro.

Hotel Thoumieux

 Hotel Thoumieux

Zuerst verblüfft es, alles dreht sich. An die unterschiedlichen Muster, Stile und Materialien im Hotel Thoumieux in Paris gewöhnt man sich erst mit der Zeit. Das war wohl die Absicht der Grafikkünstler Mathias Augustyniak und Michael Amzalag, die das Boutiquehotel in der Nähe des Eiffelturm gestaltet haben. Da purzeln Blumenornamente, Leopardenmuster und Rechtecke wild durcheinander - in allen möglichen Farben und auf engstem Raum. Der Spiegel mit dem geschwungenen Goldrahmen hängt auf Marmor, der sich als Ablagetisch weiter an die grüne Pflanzentapete schmiegt. Aber nicht nur die 15 Zimmer haben die Designer einem schrägen Stilmix unterzogen. Im Michelin-Stern-gekrönten Restaurant von Jean-François Piège, Koch des Jahres 2011, werkte India Mahdavi. Auf dem Teppich mit Drahtmuster stehen hellblaue und dunkelblaue Fauteuils, daneben hellgrüne Sofas mit Zebramusterung und schwere Holztische. Da braucht der Küchenchef zwischendurch Abwechslung in seiner privaten Bibliothek. Die ist auch für Gäste geöffnet, denen die Wildtiere zu viel werden. 

Hotel Costes

 Hotel Costes

Nur für Insider: Das Luxus-Design-Hotel eröffnete 1995 und wird vor allem von Filmstars, Top-Models und Helden der Musik- und Kunstszene gebucht. Was die Damen und Herren schätzen? Die persönliche Atmosphäre. Die Promis lieben dieses Hotel auch, weil hier nicht die Kälte des Jet-Sets herrscht, sondern die liebevolle Diskretion eines taktvollen, zuvorkommenden Personals. Natürlich gefällt das auch dem gemeinen Volk.   Kein Zimmer gleicht dem anderen, jedes ist ein ganz persönlicher Traum. Außerdem lädt einer der besten Hotelpools in Paris zum Schwimmen ein und der hoteleigene DJ sorgt für den richtigen Beat. Eine Nacht im Doppelzimmer um 380 Euro.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Paris:

Montorgueil

 Montorgueil

So schwer es auch ist, Sie müssen sich unbedingt bis zur Rue Montorgueil durchfragen. Das Viertel rund um die unaussprechliche Straße ist nämlich eines der hippsten der Stadt. Wo einst die Fischgroßhändler ihre Geschäfte abwickelten, nistet sich heute das Szenevolk ein und das läuft eigentlich genau so, wie es immer läuft: Die Häuser sind noch nicht renoviert, die Mietpreise günstiger als sonstwo und das zieht junge Kreative an. Für einen Spaziergang durch die Gegend bietet sich der Sonntag an: Da trifft man sich in den Bars und Cafés zum Wochenendtratsch. Die Feinkostläden haben übrigens auch sonntags geöffnet.   Wer als kompletter Insider nach Hause fahren möchte, kommt am Samstag und besucht zuerst die Modeboutiquen im goldenen Einkaufsdreieck zwischen Rue Montmartre und Rue du Jour. Auch auf der quirligen Rue Tiquetonne befinden sich zahlreiche kleine Shops, Tattoo-Läden, Restaurants und Bars. Danach geht's in eines der Cafés oder in eine Bar. Fragen Sie sich durch, die Top-Spots wechseln schneller als Sie Ihr Glas Wein trinken können. Tipp: Besuchen Sie das Traditions-Schokoladengeschäft Stohrer. Die Spezialität des Hauses: La Réligieuse à l'ancienne, eine Kirchturmspitze aus Kaffee- und Schokoladeneclairs.

Wanderlust

 Wanderlust

Ausstellungen und Performances, gemütliche Yogastunden am Wochenende, Vintage-Designerflohmärkte. Lange Open-Air-Kinonächte, ausgeflippte Partys und ein Abendessen auf der größten Terrasse in ganz Paris (1.600 Quadratmeter!) - am linken Seine-Ufer in Paris vibriert seit Ende Mai 2012 das Leben in einem neuen Kreativspace. Wanderlust heißt der Treffpunkt für Künstler und Kreativlinge, entworfen vom Architektenteam Jakob + MacFarlane - mit einer Küche vom französischen Jungkoch Benjamin Darnau.   Wanderlust ist Teil der Docks en Seine - Cité de la Mode et du Design. Das Design- und Modestädtchen zwischen Gare d'Austerlitz und der Bibliothek François Mitterand, ebenfalls auf dem Reißbrett von Jakob + MacFarlane entstanden und ebenfalls in Grün-Weiß gehalten, vereint neben Wanderlust Boutiquen, Pop-ups und Designshops unter einem Dach. Seit 2008 ist auf dem ehemaligen Industriegelände auch das Institut Français de la Mode untergebracht.  

Jardin Luxembourg

 Jardin Luxembourg

In diesem Park merkt man nur relativ wenig von der Metropole, in der er sich befindet. Maria von Medici ließ sich den Park um 1611 anlegen als sie sich nach dem Tod ihres Mannes Heinrich IV. in ihr Landschloss zurückzog. Heute ist es bei Parisern und Besuchern gleichermaßen beliebt und immer gut besucht. Das Klientel ist sehr angenehm und erfreut sich an den zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten, die sich heute im Park befinden: Tennisplätze, Kinderkarussells, Kasperletheater, Schachbretter und Petanque-Plätze.   Langweilig wird es hier nie. Für Kinder und Möchtegern-Kinder ist das Highlight das Wasserbassin, auf dem man kleine Leihboote durch die Gegend schubsen kann. Hier ist Paris so romantisch wie in alten Tagen. Und beinahe genauso ruhig.

ESSEN & TRINKEN in Paris:

Pink Flamingo

 Pink Flamingo

Wenn Sie genug haben von Haute Cuisine und zu vielen Gängen, dann sind Sie vielleicht reif für eine Pizza. Pink Flamingo ist quietschbunt, kitschig und hat das Ambiente einer Nachbarschafts-Snackeria.   Auch, wenn Sie noch nicht im ganzen Viertel bekannt sind, sind Sie hier herzlich willkommen. Die Pizzen sind lecker und kreativ, benannt sind sie nach bekannten Persönlichkeiten wie La Basquiat, La Bjork, La Che. Eine nette Idee ist der pink-nik Service: Pizza und Wein werden bei Schönwetter im Laden bestellt. Dann dürfen Sie sich, ausgestattet mit einem pinken Ballon, einen Platz in der Sonne suchen. Die einzige Vorgabe: Er muss in der Nähe sein, aber am Canal Saint-Martin sind schöne Plätze im Überfluss vorhanden. Sofern der Ballon nicht zerplatzt, sollte in Kürze die Pizza bei Ihnen sein. Hmmm!

Austern & Co.

 Austern & Co.

Austern zu essen gehört zu einem Paris-Aufenthalt wie der stete Blick zum Eiffelturm. Authentischer geht's eigentlich nicht: Francis Dubourg, der Besitzer der La Cabane à Huitres, züchtet seine Austern selbst und bringt sie fangfrisch auf den Tisch. Sein Sohn reist drei Mal pro Woche von der Atlantikküste an, die frischen Huitres im Gepäck.   13 herrliche fine de claire-Austern gibt es für 13 Euro. Wem die zweifelhafte Konsistenz der Austern zu schaffen macht, der kann auf Foie Gras, Käsespezialitäten oder Cannelles, kleine Karamellkuchen, ausweichen. Das Lokal ist zweckmäßig und eher gewöhnlich, der Service von Francis Dubourg und Tochter Ségolène macht dies aber mehr als wett. Zu jedem Gericht und zu jedem Wein, gibt es eine kleine Geschichte und die wird mit viel Esprit erzählt.

Le Tokyo Eat

 Le Tokyo Eat

Was die Pariser Schickeria momentan besonders gerne macht? In den Museumscafés der Stadt speisen. Das hat mehrere Vorteile: Die meisten sind hipp, haben Stil und servieren moderne Küche und ganz nebenbei lässt einen die Schlemmerei auch noch unglaublich kultiviert wirken.   Als Tourist sollten Sie schon so ehrlich sein, und vorher auch tatsächlich das Museum zu besuchen, denn das Palais de Tokyo wird jeden, der moderne Kunst mag, begeistern. Danach ist immer noch Zeit, die perfekte Mischung aus internationaler und asiatischer Küche zu probieren. Die Gerichte sind genauso durchdacht, wie das Interieur, ein Highlight sind die extravaganten Lampen von Stéphane Maupin. Das Publikum ist hipp, jung und schön.

red|guide Paris

Flugplan - AUSZUG

Flüge ab Paris Flugnr. Uhrzeit Flugzeit Typ
CDG - VIE OS 412 09:00 - 11:10 02:10 321
CDG - VIE OS 416 15:55 - 18:00 02:05 321
CDG - VIE OS 418 19:15 - 21:15 02:00 320
CDG - VIE OS 2652 10:00 - 12:05 02:05 320
Flüge nach Paris Flugnr. Uhrzeit Flugzeit Typ
VIE - CDG OS 411 06:05 - 08:15 02:10 321
VIE - CDG OS 415 12:00 - 14:10 02:10 321
VIE - CDG OS 417 16:20 - 18:30 02:10 320
MXP - CDG OS 2651 10:00 - 11:20 01:20 320

Paris ist eine der bedeutendsten Weltstädte und beherbergt eine Vielzahl sehenswerter kirchlicher und weltlicher Bauwerke, Straßen, Plätze und Parks. Kunst und Kultur sind in Paris von weltweiter Bedeutung. Das Louvre in Paris ist heute das weltweit größte Museum und enthält berühmteste Gemälde. Wer Paris besucht, sollte sich auch die Schlossanlage in Fontainebleau das Schloss in Versailles ansehen.